Gymnasium Gaimersheim

Streifenflur

Die Streifenflur prägt das vorgefundene Grundstück, die Streifenflur prägt unser strukturelles Konzept. Der durchgängige Geländesprung und die vorgeschlagene Bepflanzung leiten sich aus dem Feldrain ab, betonen diesen, ein Konzept das sich als bauliche Interpretation der Landschaft entwickelt.
Drei Bausteine ordnen wir auf der verbindenden Hangkante zu einem unverkennbaren Ensemble: Sport, Klassen und Fachklassen. Unterricht zur offenen, ruhigen Landschaft, Sport am Entree zur weniger ruhigen Straße, auch optimal positioniert für die außerschulische Vereinsnutzung. Dazwischen: Landschaft!
Jeweils drei Klassengeschosse in kompakten Einzelgebäuden um einen lichten Innenhof ruhen auf dem Hanggeschoss mit den gemeinschaftlichen Nutzungen. Ein Wechselspiel aus introvertiertem Innenhof und offener Landschaft mit freien Zonen für gezielte Ausblicke im Klassenbereich, die Aula mit ihrem Pausendeck verbindend dazwischen.
Robuster Kunststein, monolithisch gegossen und scharf geschnitten kontrastiert neben seinen ökonomischen und ökologischen Vorteilen die drei Feldfrüchte zu deren weichen Umgebung.


Daten

Auslober:Zweckverband Gymnasium Gaimersheim 
 vertreten durch Landrat Anton Knapp 
Wettbewerbsart:Einstufiger, begrenzt offener Realisierungswettbewerb
 mit vorgeschaltetem EWR-offenen Bewerbungsverfahren
Jahr: 2008 
Team: Peter Fink 
 Claudia Habrik 
 Niklas Mühlich 
 Klaus Abele 
Objektadresse:Ziegeleistraße  
 85080 Gaimersheim