Haus Wenzel, Sielenbach

Breitenwiesweg 14, ein Grundstück am nördlichen Rand der Gemeinde Sielenbach. Im Süden die Erschließungsstraße mit einer Kulisse von Wohnhäusern unterschiedlicher Qualitäten, im Norden artenreiche Auewiesen und Waldstücke, das unverbaubare Ecknachtal.

Bezahlbarer Wohnraum für zwei Personen, ein großer Atelierraum, ausreichend Abstellfläche und Stellplätze für zwei Autos, so die schnörkellose Raumanforderung.

Der räumliche Bezug zum Ecknachtal - gerade diese Lage war ja mit Kaufentscheid für das Grundstück - und das nach Möglichkeit in allen Räumen, die Orientierung des gesamten Wohnbereiches zur Sonne, Nordlicht im Atelier, ein Terrassenbereich mit echter Aufenthaltsqualität, wind- und blickgeschützt, ein Hausbaum - so die über das Raumprogramm hinausgehenden Wunschgedanken.

Den Widerspruch der Landschaftsorientierung nach Norden bei gleichzeitiger Sonnenorientierung nach Süden löst das Gebäudeensemble aus Wohn- und Atelierhaus. Schmal geschnitten öffnet sich das Wohnhaus auf breiter front beidseitig und verknüpft so Ausblick und Besonnung, während das querschnittsgleiche Atelierhaus für Abschirmung zur bestehenden Bebauung und Straße sorgt. Der am Atelierhaus westlich anschließende Carport ergänzt diesen Blickschutz.

Der mit Holzbohlen ausgelegte Terrassenhof, östlich begrenzt durch eine geschnittene Hecke und einen Hausbaum, wird somit Herzstück und geschützter Mittelpunkt des Ensembles. Der dem Wohnhof angeschlossene Wohnraum im Basisgeschoss des Wohnhauses gewinnt somit beiderseits Weite, begrenzt durch das Atelierhaus im Süden und die Waldkulisse hinter den Wiesen im Norden. Die Raumhöhe von 2,80 m, verbunden mit der raumhohen Befensterung, unterstützen diesen Eindruck. Die Wohnhauserschließung erfolgt ebenfalls über den Hof, entlang der Hecke und eingeschnittenen mit Lärchenholz belegten Gebäuderücksprüngen.

Das Atelier im Obergeschoss gewinnt Höhe durch Reduktion der Abstellraumhöhen im Erdgeschoss auf 2,20 m und nutzt den Pultdachverlauf als zusätzliches Raumvolumen. Ein großes Atelierfenster zum Hof und zur Landschaft versorgt den Raum mit Nordlicht und großzügigem Außenbezug.

Das aus dem Grundstückszuschnitt entwickelte rautenförmige Ensemble, das durch seine Grundrissform eine Abstandsflächenoptimierung erzielt, verzichtet auf eine Geländeaufschüttung und behält somit den bestehenden Geländeverlauf mit Neigung nach Norden bei.

Die zahlreich geführten Diskussionen um das “Einfügen in die Umgebung” bleiben kontrovers, baurechtlich mit Geduld geklärt, gehen diese über die planerische Phase hinaus weiter - Architektur im Gespräch - wir meinen eine reichhaltige Auseinandersetzung mit dem vorgefundenen Ort geführt zu haben.


Veröffentlicht:

Die besten Einfamilienhäuser unter 1.500 Euro/m² 
 Deutschland Österreich Schweiz 
 Callwey Verlag 
 ISBN 376671662X 


Auszeichnung:

Anerkennung 
 Häuser Award 2006 


Daten:

Bauherr: Dr. Andrea und Dipl. Designer Armin Wenzel 
Wohnfläche: 205 m² 
Umbauter Raum: Atelier: 583 m³ 
 Wohnen: 582 m³ 
 Garage: 126 m³ 
Grundstück: 798 m² 
Tragwerk: IB Mahler, Weißenhorn 
HLS: IB Bohnacker, Schelklingen 
Freianlagen: Mühlich, Fink & Partner, Ulm 
Fertigstellung: 2004 
Fotos:  Armin Wenzel, Sielenbach 
Team: Peter Fink 
 Günter Perl 
Objektadresse: Breitenwiesweg 14 
 86577 Sielenbach