Magirus Werk Eins, Ulm

Die Baustruktur eines Industriebaues aus der Gründerzeit für marktgerechte Wohnungen zu nutzen, bringt Spannung: hier die ökonomische Notwendigkeit zur hohen Ausnutzung des vorhandenen Volumens mit möglichst gängig geschnittenen Wohnungen, dort die historische Produktionsstätte mit ihren ungewohnten Dimensionen, einem Betonskelett mit sehr kräftiger Träger- und Stützenstruktur, überdimensionierten Geschosshöhen, sehr großen Fensteröffnungen, markanter Putzfassade.

Unter diesen Bedingungen eine Wohnumgebung mit individuellen und zugleich auch nachbarschaftsfreundlichen Lebensbedingungen für eine große Zahl von Nutzern zu schaffen, war ein wichtiger Teil unserer Arbeit an diesem Objekt. So haben beispielsweise zahlreiche Einheiten durch eine Ausgestaltung der Zugänge kleine halbprivate Bereiche vor ihrer Haustüre erhalten - Elemente, die die spontane Kommunikation unter Nachbarn erkennbar begünstigen.

Den Charakter des Betriebsgebäudes nicht zu verniedlichen, sondern in seiner Kraft zu erhalten uns spürbar zu machen, ist ein weiterer Grundzug unserer Lösung.


Veröffentlicht:

- Ulm-Neu, Stadtraum und Architektur
 Hrsg. Stadt Ulm, Fachbereich Stadtentwicklung und Umwelt Bürgermeister Alexander Wetzig in Zusammenarbeit mit der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit  
 ISBN 3-88294-265-7
-Architekturführer Ulm / Neu-Ulm 
 Hrsg. Alexander Wetzig und Max Stemshorn in Zusammenarbeit mit der Stadt Ulm, der Stadt Neu-Ulm und der Kammergruppe Alb-Donau-Kreis / Stadtkreis Ulm 
 ISBN 3 8030 0631 7 
-Architektur in Baden-Württemberg 1999/2000 
 Hrsg. Bund Deutscher Architekten, Landesverwand Baden-Württemberg 
-Entwicklungswandel Wohnungsbau - Neue Gebäudekonzepte in Trocken- und Leichtbauweise 
 Vieweg Verlagsgesellschaft Wiesbaden 2000  
-Ausbau + Fassade 06/2002 


Auszeichnungen:

Deutscher Bauherrenpreis 'Modernisierung' 1997 
 Hohe Qualität, tragbare Kosten 
 Besondere Anerkennung 
Auszeichnung Guter Bauten 1999 
 BDA Baden-Württemberg Landesverband Baden-Württemberg
 Kreisgruppe Ulm-Donau-Iller 
Bauherrenpreis der Stadt Ulm 'Umnutzung' 1997


Daten:

Bauherr: Wohn- und Gewerbebau GmbH Richard Vogel, Ulm 
Wohnfläche: 8.482 m² 
Umbauter Raum: 58.734 m³ 
Grundstück: 5.287 m² 
Tragwerk: IB Abel, Ulm 
HLS-E: Arge IB Gode / Oberth, Ulm 
Bauphysik: IB Rekowski & Partner, Weinheim 
Freianlagen: Mühlich, Fink & Partner, Ulm mit 
 Manfred Rauh, Ulm 
Fertigstellung: 1997 
Fotos: Martin Duckek, Ulm 
 Mühlich, Fink & Partner, Ulm 
Team: Peter Fink 
 Toni Janik 
 Günter Perl 
 Ulf Soporowski 
Objektadresse: Schillerstraße 2 
 89077 Ulm