Keplergymnasium, Humboldtgymnasium, Medienzentrum in Ulm

four in one - kompakt, maßstäblich, wirtschaftlich, solide

Die vier Ergänzungsbauten in Reihe bilden Raum:
Außen wie Innen, sie sind selbstbewußt doch unaufdringlich und bieten mit ihrer schnörkellosen Erscheinung den idealen Ort für eine konzentrierte Bildungseinrichtung im Stadtkern. Zum Ganzen verbunden und doch getrennt schreiben sie die vorhandene Grundrissstruktur mit ausgeprägter Eigenständigkeit fort. Die transparenten Verbindungsstege schaffen Aus- und Einblicke, bieten mit ihren Weitungen Kommunikationsflächen mit Aufenthaltsqualität und öffnen schließlich die Schulhöfe hin zur Keplerstraße.

Die Funktionsschichtung ist klar:
Klassenräume in der Basis, Fachbereich Biologie im Obergeschoß, das Medienzentrum darüber. Verbindung und Abgrenzung ist möglich, Kepler- und Humboldtgymnasium sind autark und dennoch verbunden. Das Medienzentrum wird von beiden mit Treppe und Aufzug erreicht, kann aber auch für das externe Nutzungsangebot über das nördliche Treppenhaus vom erdgeschossigen Vorplatz auf Straßenniveau erschlossen werden. Die Programmfläche wird um eine offene, gedeckte Ddachterrasse als zusätzliche Aktionsfläche ergänzt.

Die Bauabwicklung ist denkbar einfach:
Nach Abbruch der vier zweigeschossigen Kopfklassen kann der Ergänzungsbau ohne Störungen für den laufenden Schulbetrieb wärend eines Schuljahres errichtet und in der darauffolgenden Ferienzeit mit den Bestandstreppenhäusern durch Wanddurchbruch und Ausgleichsstufen verbunden werden. Fertig!
Der Höhenunterschied zwischen den einzelnen Bestandsgebäuden wird durch die Raumhöhen der Klassenzimmer im Erdgeschoß und den Differenzstufen im Obergeschoß des Bestandstreppenhauses auf unkomplizierte Art ausgeglichen.

Wirtschaftlichkeit in hohem Maß wird erreicht:
Durch einfache Konstruktion von Tragwerksstruktur bis ins Detail, durch die kompakte Kubatur, durch den sinnvollen Bauablauf und durch die klare Grundrißstruktur bei optimaler Einbindung und Mitverwendung der Bestandstreppen. Klinkermauerwerk und die robuste Materialwahl im Inneren unterstreichen die langfristige
Wirtschaftlichkeit durch sparsamen Bauunterhalt.


Daten:

Auslober:Stadt Ulm 
Wettbewerbsart:Begrenzt offener, einstufiger Realisierungswettbewerb
 mit vorgeschaltetem Bewerbungs- (Los-)verfahren 
Jahr: 2002 
Team: Peter Fink 
 Claudia Habrik 
Objektadresse:Keplerstraße 
 89073 Ulm